BMEIA - CDA
Herrengasse 11
Zi. 1.00.02
1010 Wien, Austria
Tel: (+43-5)01150-3298
cda@bmeia.gv.at
www.cda-austria.at


Bürozeiten:
Dienstag 9:00 - 12:00h
Donnerstag 9:00 - 12:00h

EUFASA ( European Union Foreign Affairs Spouses Association )

ist die Dachorganisation aller Angehörigenvereine innerhalb der Europäischen Union. Die Angehörigenvereine Norwegens und der Schweiz haben privilegierten Beobachterstatus mit gewissen Mitgliedsrechten. EU Mitgliedstaaten ohne Angehörigenvereine, sowie EU Beitritts –und Kandidatenstaaten haben Beobachterstatus.

Mitglieder
Die derzeitigen Mitglieder sind: Belgien, Deutschland, , Estland, EU Kommission, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Ungarn,  Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien,  Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechien und Zypern.

Zweck
Zweck der EUFASA ist der Informations-und Ideenaustausch unter den Mitgliedern mit dem Ziel, die Bedingungen für Ehepartner, Partner und Familien von Bediensteten, die in den Außenministerien der EU Mitgliedstaaten beschäftigt sind,  zu verbessern. Es wird versucht, Ziel führende Maßnahmen zur Unterstützung der Familien auszuarbeiten, die Bewusstmachung auf nationaler, wie auf EU- Ebene zu erhöhen und eine familienfreundliche Politik innerhalb der Ministerien zu erreichen.

Arbeit
der EUFASA findet im Rahmen  der jährlichen, 2-tägigen Konferenz, sowie zwischen den Konferenzen, durch den täglichen Austausch über die interne Website der Mitglieder statt. Die Website enthält u.a. ein Diskussionsforum, über das die Mitglieder Themen aufwerfen und diskutieren können. Die Konferenzen finden seit 1985 einmal jährlich statt, meist mit dem Mitgliedsstaat als Gastgeber, der die EU Präsidentschaft während des ersten Halbjahres innehat. Die Konferenzen sind von der Unterstützung des jeweiligen Ministeriums abhängig.

Themen von besonderem Interesse:

  • Berufstätigkeit der Partner und Pensionsregelung
  • Ausbildung von Kindern, besonders Kinder mit „special needs“
  • Trennung und Scheidung
  • Foreign Born Spouses
  • Gesundheits -und Versicherungsfragen
  • Sicherheitsfragen

Diese Themen kehren in verschiedener Form  wieder und beschäftigen die einzelnen Gremien der EUFASA und bilden den Gegenstand  der Präsentationen bei den Konferenzen. Manche Themen erfordern Umfragen innerhalb der einzelnen Ministerien. Am Ende jeder Konferenz wird ein Brief entworfen, der den Inhalt der Konferenz zusammenfasst und Empfehlungen abgibt. Jeder Verein ist aufgefordert, diesen in seinem Ministerium vorzulegen.
Eine Liste der vergangenen EUFASA Konferenzen mit detaillierten Berichten kann auf der EUFASA Website unter www.eufasa.org eingesehen werden.

Von 30. März bis 1. April 2014 wird in Rom mit der alljährlich stattfindenden Konferenz das 30jährige Bestehen der EUFASA begangen.


Verantwortliche:
Margarethe Kögeler
Susan Weiss
Jacqueline Hengl (Intranet)